Reisetipps Marokko

Meine ultimative Insider Packliste für Marokko!

Jaahh, ich weiß wie es ist, so kurz vorm Urlaub wird man speziell als Frau etwas hibbelig wenns ums Packen geht! Was soll ich einpacken, was brauche ich, wie wird dort das Wetter sein, lieber Casual oder doch was Feineres mit in den Koffer?! Aber um euch etwas zu beruhigen, hab ich hier mal meine ultimative Insider Marokko Packliste zusammengestellt! Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig!

  • Ganz für den Anfang bei der Ankunft in Marokko am Flughafen oder irgendeinem anderen Grenzübergang hier ins Land, habt immer einen Kulli dabei! Warum?! Weil ihr dort so kleine weiße Einreisezettel ausfüllen müsst, um euren Visastempel zu bekommen. Oft liegen keine Stifte aus oder nur 2 für 300 Personen. Deshalb einfach einen ins Handgepäck einstecken.
  • Achja, ich hatte letztes Jahr Gäste, die vergaßen, dass man in Afrika nicht mit dem normalen Personalausweis einreisen darf. Ihr braucht einen Reisepass! Habt ihr keinen, könnt ihr diesen für zwischen 70 und 90 € bei eurer Bürgerberatung machen lassen. Bei ganz wenig Zeit, ist auch ein Express Pass möglich, der nach 3 – 4 Tagen schon fertig ist. Dieser kostet aber zwischen 90 und 100 €. Für meinen hab ich jetzt vor kurzem in Bremen 92 € bezahlt und der war wirklich ganz unkompliziert und Ratz Fatz da!
  • Die meisten Unterkünfte bieten euch Handtücher an, außer ihr habt ein Hostel gebucht. In Marrakesch bekommt man die auch in der Regel nicht zur Miete. Da würde ich lieber eines mit einpacken. Vielleicht ein Fitness Handtuch, welches nicht so schwer ist und schneller trocknet.
  • Was auch wichtig ist auf der Packliste für Marokko: Marrakesch wird euch schnell zeigen, dass es hier keine Zeit zum Lesen gibt! Tagsüber werden eure Sinne so auf Hochtouren laufen, dass ihr abends erschlagen tot ins Bett fallen werdet. Kannst du aber nicht ohne, oder willst im Flieger auch was Nettes dabei haben, um die Zeit schneller vorbeigehen zu lassen, dann würde ich mir aber wirklich nur eins einpacken. Alles andere ist dann unnötiges Gewicht im Koffer!
  • Es gibt zwar immer mehr Unterkünfte die Föhne in den Zimmern haben, müssen sie aber nicht! Deshalb würde ich einen kleinen Reiseföhn mit dabei haben, der nicht so schwer ist und auch nicht soviel Gewicht hat. Meinen gab es mal bei Rossmann für nur 6,99 € und der ist bis heute auf meinen Touren fast täglich in Gebrauch. Naja, im Sahara Camp würde ich ihn vielleicht nicht gerade in die Steckdose stecken, da ihr dann das ganze Camp lahm legt!
  • Feste und offene Schuhe, gerade im Sommer, wären super angebracht! In der Medina reichen Flip Flops oder Sandalen vollkommen aus. Geht ihr auf Touren in die Berge, aufs Land oder in die Sahara würde ich ganz normale Sneaker tragen oder wenns weiter hochgeht, richtige Trekking Schuhe.
  • Als Mädel wird man in afrikanischen, oder sagen wir arabischen Ländern sowieso angemacht und angeschaut. Das war schon immer so und man kann es nicht ändern. Um euren eigenen Seelenfrieden zu haben und gelassen durch die Straßen laufen zu können, hier einer der wichtigsten Tipps meiner Packliste für Marokko: Ich rate dir wirklich keinen zu extremen Ausschnitt und lange, luftige, blickdichte Kleidung zu tragen. Schulterfrei und Ärmellos ist überhaupt kein Problem. Aber so Hotpants wo man das halbe Hinterteil sieht oder bauchfrei, sind hier eher nicht so angebracht…. Hehe, und glaubt mir, es gibt wirklich Mädels die tragen sowas und wundern sich dann, wenn sie leicht beleidigt werden…
  • In Marokko wird sehr sehr viel Zucker in Tee und Kaffee serviert. Oft ist es mittlerweile zwar schon so, dass man gefragt wird, aber manchmal wird er einem auch für uns Deutsche sehr übersüsst hingestellt. Mögt ihr keinen oder könnt ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht zu euch nehmen, packt Süßstoff mit ein.
  • Wenn ihr so draußen umherbummelt, würde ich empfehlen Bauchtaschen zu tragen. Da kommt keiner so leicht ran und man kann sie schwer klauen.
  • Im Falle von Diebstahl eures Telefons oder sonstigen Geräten, schaut das ihr eure IMEI Nummer von Apple Produkten dabei habt damit die verfolgt werden können. Also die Registrierungsnummer. Nicht immer macht die Polizei sich hier die Mühe, denen nachzugehen, aber es könnte wohl passieren! Achso! Und nicht vergessen eure gesamten Daten auf einer Cloud oder sonst wo abzusichern!
  • Bargeld könnt ihr hier am Geldautomaten immer nur maximal 186 € abheben. Also nicht aufeinmal gleich 400€ in Dirham! Braucht ihr also mehr, müsst ihr öfter rangehen. Schaut trotzdem das ihr nie zu viel in den Taschen habt. Bei mir sind es immer nur maximal diese 2000 DH (186 €).
  • Was viele sich im Traum nicht vorstellen können: Auch Marokko ist im Winter bitterkalt! Reist ihr also zwischen November und Februar an, würde ich meine Winterjacke gleich anlassen. Auch Jeans und Socken wären perfekt!
  • Sonnencreme hab ich nie gebraucht. Ist aber für die ganz Bleichen von euch eventuell nützlich. Speziell, wenn ihr zwischen Frühjahr und Herbst anreist… Man weiß ja nie!
  • Eigentlich bin ich ja voll gegen Schmerzmittel und Co.! Aber da euer Magen schon mal auf die neuen Gewürze anders reagieren kann, würde ich eventuell Kohletabletten oder Reisekaugummi mitnehmen. So ein Durchfall soll einem ja nicht die Tour versauen!
  • In Marokko benutzen wir ebenfalls europäische Steckdosen. Konverter braucht ihr deshalb nicht mitzunehmen!
  • Um euch in der Medina nicht allzu sehr zu verlaufen, würde ich empfehlen mir vorher die Offline Map Maps Mi herunterzuladen! Die funktioniert echt super!
  • Eine Powerbank ist auch von Vorteil! Speziell auf Touren oder wenn ihr den ganzen Tag unterwegs seid!
  • Feine Kleidung braucht ihr Mädels nicht! Außer ihr wollt abends im neuen Teil der Stadt durch die Clubs ziehen! Alles andere sieht echt komisch aus, so in der Medina. Seid einfach ihr selbst! Zu viel fällt unnötig auf und kann auch negativ enden!
  • Bei der Einreise könnt ihr so viel Bargeld wie möglich dabei haben, das kontrolliert niemand! Doch bei der Ausreise dürfen es nicht mehr als 2000 € sein. Alles, was darüber fällt, gehört dann in der Regel dem marokkanischen König…

Und jetzt hoffe ich euch mit meiner Packliste für Marokko etwas geholfen zu haben!

Viel Spaß beim Vorbereiten und Packen!

Und wenn ihr gerne mehr über Marokko erfahren möchtet, oder weitere Reisetipps braucht, dann schaut einfach mal unter meinen weiteren Postings!

2 Comments

  • Brigitte Pfaff

    Vielen Dank für die brauchbare Info. Fliege im Oktober nach Marokko, daher kann ich die Info gut gebrauchen. Solche Bemerkungen von Insider sind immer hilfreich .Danke nochmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.