Marokkanische Rezepte

Marokkanisches Zaalouk

Ohhhh… Wie ich es doch liebe, das marokkanische Zaalouk! Oft bekommt man es hier überall, als Vorspeise in tollen Restaurants serviert, aber man kann daraus auch eine richtige Mahlzeit machen!

Marokkanisches Zaalouk wird mit gerösteten Auberginen, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und einigen Gewürzen zubereitet. Es wird oft als Vorspeise als warmer oder kalter Salat oder auch einfach als Dip serviert. Ganz lecker ist dazu auch eine Scheibe Baguette oder marokkanisches Grieß- oder Knusperbrot! Probier einfach mal aus, wie es dir am besten schmeckt!

Marokkanisches Zaalouk

Die Zutaten…

  • 2 große Auberginen
  • 5 bis 6 mittelgroße Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Eine große Zwiebel
  • Natives Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Die Zubereitung…

Auberginen rösten

Das richtige Kochen der Auberginen lohnt sich auf jeden Fall! Es sollte solange im Ofen bleiben, bis sich das Fleisch leicht wie Butter aus der Haut entfernen lässt. Manche Köche nennen es auch „Kaviar“.

  • Da Auberginen ja von Natur aus, etwas bitter sind, ist es eine gute Idee ihnen diesen Beigeschmack vor dem Kochen zu nehmen.
  • Einfach die Aubergine in Längsrichtung in zwei Hälften schneiden
  • Jede Hälfte kreuzweise einschneiden und die Oberfläche mit Salz einreiben. Dadurch kann das Salz die Bitterkeit und die Feuchtigkeit herausziehen.
  • Kleine Knoblauch Scheiben in die Auberginen mit hinein geben.
  • Reichlich mit Olivenöl beträufeln.
  • Die Auberginen dann in einer heißen, schweren Pfanne anbraten.
  • Danach 20 – 40 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen bis sie vollständig weich und zusammen geschrumpft sind. Das Fleisch sollte sehr weich und leicht herausnehmbar sein. Während der Garzeit schrumpfen die Auberginen nämlich und hinterlassen einen konzentrierten rauchigen Geschmack.
Die Zwiebeln kochen
  • 1 – 2 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze 20 – 35 Minuten schmoren lassen bis sie leicht gebräunt sind.
  • Danach vom Herd nehmen und beiseite stellen.
Das Tomaten Confit
  • Den Backofen auf 150 ° C vorheizen.
  • Einen Topf Wasser auf den Herd stellen und ihn zum Kochen bringen.
  • 2 bis 3 Tomaten für einige Sekunden in das kochende Wasser geben.
  • Diese herausnehmen sobald sich die Haut zu schälen beginnt und in eine Schüssel mit sehr kaltem oder auch Eiswasser geben.
  • Die Tomaten auf einem Schneidebrett in zwei Hälften schneiden.
  • Mit einem kleinen Löffel die Tomatensamen und den harten weißen Kern aus den vier Hohlräumen entfernen.
  • Danach die Tomaten mit dem Olivenöl mischen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Tomatenhälften mit der Schnittseite nach oben auf einem Backblech aufs Rost legen.
  • 1 1/2 bis 2 Stunden dort garen lassen.
  • Am Ende die Tomaten grob klein hacken, in eine große Schüssel geben und beiseite stellen.
Das Ganze miteinander vermischen
  • In einer Pfanne 1/8 Tasse Olivenöl bei mittlerer bis niedriger Hitze erhitzen.
  • Die gekochten Zwiebeln, gerösteten Auberginen und die gehackten Tomaten hinzufügen und bei gelegentlichem Rühren etwa 2 bis 5 Minuten lang kochen lassen.
  • Salz und Pfeffer hinzufügen (falls nötig).
Marokkanisches Zaalouk
Und fertig ist es!
  • Das Zaalouk am besten erstmal bei Raumtemperatur abkühlen lassen
  • Ganz lecker ist es, wenn man zerkleinerten Feta-Käse und gehackte Petersilie obendrauf streut.
  • Marokkanisches Zaalouk kann sogar bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Und jetzt ganz viel guten Appetit beim Essen! Und wie gesagt, ihr könnt es auch als eine große Hauptspeise kochen! Gerade für Menschen die sich vegetarisch ernähren, auf jeden Fall eine super Option!

Und für mehr Rezepte, schau einfach mal hier!

Dazu noch andere, ganz tolle Kochbücher aus Marokko

Zu Gast in Marokko Ein super tolles Kochbuch das einem gleich einen Einblick in die Lebensweise der Marokkaner gibt mit vielen tollen Fotos! Leckere, hausgemachte Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ecken Marokkos! Ich fand es super und habe schon einiges nachgekocht!

Honig und Orangenblüte Noch ein ganz süßes Kochbuch das ebenfalls viel über die marokkanische Kultur und leckere Rezepte erzählt! Steht auch bei mir mit in der Küche und hilft bei leckeren Speisen!

Marrakesch das Kochbuch! Herausgebracht vom Food Fotografen Patrick Rosenthal ist es mit eines der schönsten Kochbücher aus Marrakesch! Mehr als 70 tolle, einfach nachzukochende Rezepte mit tollen Fotos dazu! Ich würde es nicht mehr missen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.